Hasten Historik 2010

In diesem Jahr starteten wir zum ersten Mal bei der Hasten Historic des AC BL Remscheid. Eine Oldtimerrallye mit vielen Vorschusslorbeeren. Also nichts wie hin. Der Start sowie Papierabnahme und Frühstück war auf dem Gelände der Fa. Picard. In der Startaufstellung waren einige wirkliche Oldtimer zu bewundern. Das Bordbuch gab es am Start und war vom Inhalt für uns eine kleine Überraschung. Die Mittagspause war im Meilenwerk Düsseldorf. Also eine Oldtimerrallye die an unserer Haustür vorbei ging. Aber Alles der Reihe nach… 

 

Vom Start an ging es erstmal durch Remscheid. Dabei stellte sich heraus, es gab einige kleinere Nebenstraßen zu befahren, die einfach Spitze waren. Wie beim Rest der Strecke hatte man den Eindruck, der Veranstalter hatte im Vorfeld bei den Anwohnern einiges an Vorarbeit geleistet. Es gab überall nur freundliche Anwohner die mit Begeisterung dabei waren. Auch bei unserer fast letzten Startnummer waren noch alle da. Teilweise gab es Kontrollen, die von Zuschauern umlagert waren. Innerhalb des ersten Teils waren zwei Sonderaufgaben zu bewältigen. Die erste war, Gatter vor, dann -45Grad rückwärts wenden mit Gatter. Kein Problem und wenig Strafpunkte. Die zweite Aufgabe war unser Reinfall. Hier sollte man die Länge von der Reifenkante vorne bis zur Reifenkante hinten angeben. Für jeden cm daneben gab es einen Strafpunkt. Leider machte ich den Kadett fast einen Meter länger. Das gab dann Maximalpunkte. Bis zur nächsten Oldtimerrallye ist der Kadett vermessen. Alle Maße notiert und auf einem Zettel am Armaturenbrett. Die Veranstalter können jetzt Fragen, es gibt immer auf den cm genau die Maße. Der weitere Verlauf der Strecke hatte für uns noch eine Überlappung in der Skizze, die ich zwar erkannte, aber einen anderen Weg wie der Veranstalter zu Lösung fand. Die dadurch ausgelassenen 2 SK’s kosteten uns am Ziel eine wesentlich bessere Platzierung.

Nach der Mittagspause ging es dann weiter durchs Neandertal, wo eine GLP zu fahren war. Auch hier keine großen Probleme. Der weitere Streckenverlauf war einfach nur Spitze. Durch Nebenwege und Teilweise für den Kfz Verkehr gesperrten Wege, an Ausflugszielen vorbei (hier machte auch Schritt-Tempo Spaß) ging es zum Ziel. Ein Sprecher der sein Fach verstand, viele Zuschauer, tolle Live Musik und Kaffe und Kuchen für die Teilnehmer waren ein toller Empfang. Nach der Kaffeepause ging es dann zurück zum Startort. Hier war alles vorbereitet zur Siegerehrung. Auch hier eine tolle Live-Band mit passender Musik zur Oldtimerrallye und ein Grill der alles hatte. Gegrilltes aller Art und eine große Salatauswahl sorgten für so manche Ehrenrunden. Essen gab es reichlich, Getränke zu Oldtimerfreundlichen Preisen ließen bis zur Siegerehrung keine Langeweile aufkommen. Hier gab es dann für uns ein “noch“ zufrieden stellendes Ergebnis. Platz 14 von 46 Teilnehmern in der Klasse war der Lohn. Ohne den Fehler bei der Überlappung wäre es der 5.Platz geworden. Man lernt halt nie aus. In Gesamt gab es einen 21. Platz von 98 Teilnehmern. Zum Schluss ein Kompliment an den Veranstalter. Tolle Strecke, toller Ablauf (Anwohner usw.) alles passte.

Wir sind 2011 wieder dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.