1. Ratingen Classic 2011

Letzten Sonntag veranstaltete der Bergische Touring Club Ratingen im ADAC e. V. zum Anlass der “250 Jahre Ratinger Industriegeschichte” die “Ratingen-Classic – Industriekult(o)ur in und um Ratingen”. Am Museum Cromford gingen rund 70 Oldtimer bei traumhaften Wetterbedingungen an den Start der Oldtimer-Rallye, welche die Teams über zwei Etappen durch die schönsten Ecken rund um Ratingen führte. Wahre Schmuckstücke wie der 1936er Wolseley 14/56 oder der 1938er BMW 327 sorgten für strahlende Augen bei den Zuschauern, ebenso wie die PS Boliden AC Cobra, Ford Mustang oder die Hubraumzwerge BMW Isetta und Fiat 500. Der Bergische Touring Club Ratingen konnte mit seiner ersten eigenen Oldtimer-Rallye überzeugen und die Teilnehmer würden sich über eine 2012er Auflage freuen.

 

Gestartet wurde um 10 Uhr bei Autohaus Sahm in Ratingen. Von dort aus ging es für die historischen Fahrzeuge zum eigentlichem Startpunkt am Museum Cromford. Die Strecke führte die Teams durch Ratingen, Kettwig, Heiligenhaus und Wülfrath. Die komplette Veranstaltung drehte sich um das Thema “Ratinger Industriegeschichte” – so wurden auf den Etappen die verschiedensten industriellen Punkte angefahren. Während der Pausen (unteranderem auf dem Gelände der TÜNKERS® Maschinenbau GmbH) konnten die zahlreichen Zuschauer nicht nur die Fahrzeuge aus der Nähe betrachten, sondern auch die ein oder andere Information mit deren Besitzern austauschen.

Für viel Spaß sorgte das abwechslungsreiche Angebot an Aufgaben während der Rundfahrt. Neben den Orientierungsaufgaben mit einigen Durchfahrtskontrollen, gab es die verschiedensten Rätsel und Schätzaufgaben, sowie tolle Spiele wie beispielsweise “Botcha (Boccia)”. Ihr Geschicklichkeitsvermögen konnten die Teams unter anderem beim Elektro-Scooter-Fahren oder bei einem Reaktionstest im Simulator der DEKRA Ratingen testen. Natürlich wurde auch an die sportlichen Interessen gedacht und so durften sich die Teilnehmer beim Slalom und einer Gleichmäßigkeitsprüfung messen. Im Notfall stand den Teilnehmern während der ganzen Veranstaltung der Rallyeerfahrene “fliegende Service” des BTC-Ratingen zu Verfügung, welcher fast alle Fahrzeuge mit Problemen schnell wieder auf die Reise schicken konnte. Damit auch alle Teilnehmer am Ende den sicheren Weg ins Ziel fanden, drehte unser Streckenmotorrad seine Runden bis auch der letzte verschollenen Teilnehmer wiedergefunden wurde.

Empfangen wurden die Fahrzeuge am Abend auf dem Marktplatz Ratingen, wo der Streckensprecher die einzelnen Teams noch mal vorstellte. Mit einem Buffet und Musik könnten die Teilnehmer im Ziel dem TRYP Hotel in Ratingen ihre Erfahrungen austauschen und gelassen den Tag ausklingen lassen.

Gesamtsieger der 1. Ratingen-Classic – Industriekult(o)ur in und um Ratingen wurden Sabine und Olaf Tünkers auf ihrem Fiat Topolino von 1952, gefolgt von Gisela und Gerd Vogeleit (Ford Taunus 12m) sowie den drittplatzierten Rainer Siebenhaar mit Beifahrer Wolfgang Kirch (DB 180D).

Letzten Sonntag veranstaltete der Bergische Touring Club Ratingen im ADAC e. V. zum Anlass der “250 Jahre Ratinger Industriegeschichte” die “Ratingen-Classic – Industriekult(o)ur in und um Ratingen”. Am Museum Cromford gingen rund 70 Oldtimer bei traumhaften Wetterbedingungen an den Start der Oldtimer-Rallye, welche die Teams über zwei Etappen durch die schönsten Ecken rund um Ratingen führte. Wahre Schmuckstücke wie der 1936er Wolseley 14/56 oder der 1938er BMW 327 sorgten für strahlende Augen bei den Zuschauern, ebenso wie die PS Boliden AC Cobra, Ford Mustang oder die Hubraumzwerge BMW Isetta und Fiat 500. Der Bergische Touring Club Ratingen konnte mit seiner ersten eigenen Oldtimer-Rallye überzeugen und die Teilnehmer würden sich über eine 2012er Auflage freuen.

Gestartet wurde um 10 Uhr bei Autohaus Sahm in Ratingen. Von dort aus ging es für die historischen Fahrzeuge zum eigentlichem Startpunkt am Museum Cromford. Die Strecke führte die Teams durch Ratingen, Kettwig, Heiligenhaus und Wülfrath. Die komplette Veranstaltung drehte sich um das Thema “Ratinger Industriegeschichte” – so wurden auf den Etappen die verschiedensten industriellen Punkte angefahren. Während der Pausen (unteranderem auf dem Gelände der TÜNKERS® Maschinenbau GmbH) konnten die zahlreichen Zuschauer nicht nur die Fahrzeuge aus der Nähe betrachten, sondern auch die ein oder andere Information mit deren Besitzern austauschen.

Für viel Spaß sorgte das abwechslungsreiche Angebot an Aufgaben während der Rundfahrt. Neben den Orientierungsaufgaben mit einigen Durchfahrtskontrollen, gab es die verschiedensten Rätsel und Schätzaufgaben, sowie tolle Spiele wie beispielsweise “Botcha (Boccia)”. Ihr Geschicklichkeitsvermögen konnten die Teams unter anderem beim Elektro-Scooter-Fahren oder bei einem Reaktionstest im Simulator der DEKRA Ratingen testen. Natürlich wurde auch an die sportlichen Interessen gedacht und so durften sich die Teilnehmer beim Slalom und einer Gleichmäßigkeitsprüfung messen. Im Notfall stand den Teilnehmern während der ganzen Veranstaltung der Rallyeerfahrene “fliegende Service” des BTC-Ratingen zu Verfügung, welcher fast alle Fahrzeuge mit Problemen schnell wieder auf die Reise schicken konnte. Damit auch alle Teilnehmer am Ende den sicheren Weg ins Ziel fanden, drehte unser Streckenmotorrad seine Runden bis auch der letzte verschollenen Teilnehmer wiedergefunden wurde.

Empfangen wurden die Fahrzeuge am Abend auf dem Marktplatz Ratingen, wo der Streckensprecher die einzelnen Teams noch mal vorstellte. Mit einem Buffet und Musik könnten die Teilnehmer im Ziel dem TRYP Hotel in Ratingen ihre Erfahrungen austauschen und gelassen den Tag ausklingen lassen.

Gesamtsieger der 1. Ratingen-Classic – Industriekult(o)ur in und um Ratingen wurden Sabine und Olaf Tünkers auf ihrem Fiat Topolino von 1952, gefolgt von Gisela und Gerd Vogeleit (Ford Taunus 12m) sowie den drittplatzierten Rainer Siebenhaar mit Beifahrer Wolfgang Kirch (DB 180D).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.