ECR Classic 2015

In diesem Jahr gingen wir das erste Mal an den Start der ECR Classic. Da es hierbei nur um um reine GLP Prüfungen ging, rechneten wir uns eine große Erfolgschance aus. Nachdem wir das Bordbuch durch geblättert hatten stellten wir fest, die GLP’s waren alle als Kartenkopie auf mehreren Seiten verteilt und dazu kam ein unserer Meinung nach viel zu hoher Schnitt.

 

Je nach Verkehrslage war es reine Glücksache ohne Zeitfehler aus einer GLP zu kommen. Das wir uns in der ersten GPL verfahren haben war unser Fehler. Wir entschieden uns die Prüfung von Start an neu zu beginnen. Eine durch das Verfahren zu früh notierte Kontrolle fand sich in der Auswertung nicht wieder. Dafür gab es reichlich Zeitstrafpunkte da der Veranstalter keine Maximalzeit hatte. Auf der Ergebnisliste stellten wir dann fest, das einige Teilnehmer eine GLP nicht gefahren waren oder sonst keinerlei Strafpunkte hatten. Im Ganzen alles etwas merkwürdig. Die Strecke und das Pausenlokal waren gut ausgesucht. Alles in allem eine Veranstaltung die uns nur prinzipiell gut gefallen hat. Strecke, Start und Zielort und die Qualität des Bordbuchs waren In Ordnung. Das Wertungsschema und die Auswertung selber lassen bei uns einige Fragen offen. Ob ein 44er Schnitt auf nicht abgesperrten Straßen (teilweise durch bewohnte Gebiete mit spielenden Kindern und rangierenden Landwirten) im Sinne des Oldtimersport sinnvoll ist, glaube ich nicht. Unser Ergebnis (3. von 4 Teilnehmern in der Klasse) ist hier nicht von Bedeutung. Wichtiger wäre es gewesen, einen vernünftigen Schnitt zu haben, da einige Teilnehmer die verlangten Schnitte als Aufforderung zum Straßenrennen betrachteten. Man fährt immer noch im öffentlichen Straßenverkehr, das sollten sich manche mal vor Augen führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.