Eisbären Ori 2009

In diesem Jahr nahmen wir endlich an der Eisbärenorie teil. Mario hatte uns immer gesagt, da müsst Ihr mal fahren. Und es stimmte. Eine schöne Orie mit vielen Streckenteilen der Rallye Köln Ahrweiler, schönes trockenes Wetter und ein reibungsloser Ablauf mit gutem Kartenmaterial. Es ist richtig, dass diese Orie in Marios Sinne weitergeführt wird. Mit Hilfe des MSC Heiligenhaus ist man auf dem richtigen Weg.

 

Das fahren machte bei der Streckenführung richtig Spaß, der Schwierigkeitsgrad der Orientierung war nicht zu schwer obwohl wir wieder unsere typischen Fehler machten. Am Ende der beiden Etappen waren wir mit dem 4. Platz zufrieden. Nach der zügigen Siegerehrung (sollte sich so mancher Veranstalter ein Beispiel dran nehmen) ging es um 18.15Uhr in die Nachtetappe. Bei leichter Orientierung ging es noch mal 2 Stunden durch die Eifel. Ein zügiges Fahren war angesagt und man erkannte einige Passagen der Eifelrallye wieder. Leider meinte nach 3/4tel der Strecke unsere Bremse den Dienst zu quittieren und ohne geht’s halt nicht. So sind wir in langsamer Fahrt direkt zum Ziel gefahren und waren bei der zweiten Siegerehrung überrascht noch nicht mal letzter zu sein. Und weil der Kadett die beiden letzten Jahre ohne Probleme lief, gab auf der Heimfahrt die Hinterachse auch noch Geräusche von sich. Nun wird geschraubt bis zur nächsten Veranstaltung. Als Fazit: für uns eine in allen Punkten gelungene Orie die in unserem Terminkalender einen festen Platz erhält. Man kann die Eisbärenorie nur empfehlen und die Starterzahlen und Teilnehmer aus Bayern und Luxemburg sprechen für sich. Dem Veranstalterteam kann man nur sagen: Danke für eine gelungene Orie und weiter so. Wir freuen uns auf 2010.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.