Eisbären Ori 2010

Auch in diesem Jahr nahmen wir (Dieter & Ute) wieder an der Eisbären“ausfahrt“ teil. Mit dem E-Kadett wählten wir das bequemere Auto. Also Freitags hin und sich auf ein schönes Wochenende mit ein wenig „Orie“ ohne Meisterschaftsstress gefreut. Doch es kam alles etwas anders…

 

Nach dem einschecken im Hotel wollten wir dann noch nach Adenau Kaffee trinken. Bei der Bergabfahrt nach Adenau wurde die Heizung auf einmal sehr kalt und die Wassertemperatur dafür viel zu warm. Also Motor aus und bergab rollen lassen bis zur Parklücke und mal nachschauen. Siehe da, die Wasserpumpe tats nicht mehr und das Wasser suchte sich einen Weg ausserhalb des Kühlsystems. Wieder rein ins Auto, kurz gestartet und dann bergab rollen lassen bis Adenau. Der Schwung reichte bis zur ADAC Vertretung der Firma Bongartz. Nach Rücksprache mit dem ADAC schleppte er den Kadett nach Mayen zur Reparatur. Da es schon spät und dunkel war wurde ein Leihwagen organisiert und die Fahrt zum Hotel angetreten. Nach einem gemütlichen Abend gings gegen Mitternacht ins Bett. Am Samstagmorgen Früstücken und nach Mayen zur Werkstatt, die Reparatur organisieren. Vorher aber noch alle Unterlagen der Ausfahrt einsammeln und dem Orgateam sagen, das wir gegen Mittag wenigstens noch den zweiten Teil in Angriff nehmen wollen. Die Werkstatt hatte aber keine passende Wasserpumpe im Lager und mußte erst eine bestellen, sodas der Kadett erst Montags repariert werden konnte. Also den Leihwagen verlängert und da alles sehr schnell ging fuhren wir zurück zum Start der Ausfahrt und fuhren hinterher. Trotz Leihwagen und dem ganzen Stress hat es Spass gemacht. Leider haben wir die Unterlagen nicht ganz durchgelesen und dadurch die Ortsschilder im ersten Teil nicht aufgeschrieben. In der Mittagspause bei leckerer Gulaschsuppe fiel das auf und Nachmittags machten wir kaum noch Fehler. Damit stand das Ergebnis fest. Letzter! Kein Grund zur Kritik, es war trotzdem ein Wochenende das Spass gemacht hat. Dem Orga-Team kann man nur Danke sagen und wir kommen 2011 wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.