Eschweiler Classic Tour 2008

Letztes Wochenende gingen Ute und Dieter, nach einer kleineren Pause, wieder an den Start einer Int. Oldtimer-Rallye, der 7. Eschweiler Classic Tour. Mit über 100 Teilnehmern und einer Streckenführung von mehr als 200 km durch Deutschland und Belgien eine der großen Veranstaltungen. Unterwegs auf ihrem 1975er Sportcoupé eine große Herausforderung, die am Ende mit dem 3. Platz in der Klasse (von 24), dem 8. Platz im Gesamt (von 106) und dem „Besten OPEL Team“ belohnt wurde.

 

„In den frühen Morgenstunden ging es ab Richtung Eschweiler. Wir gingen zusammen mit 24 weiteren Teams in der Klasse 6 an den Start, für Fahrzeuge von 1975 bis 1980. Es galt 14 Sonderprüfungen mit einem Schnitt von ca. 40-50 km/h zu absolvieren, was den Oldies und den Teams einiges abverlangte. Ein großes Lob geht an die Stadt Eschweiler und vor allem dem Veranstalter. Die Streckenführung war hervorragend ausgesucht und das ausgezeichnete Bordbuch machte die Zwischenetappen zu einer waren Freude. Einzelne Kontrollen auf den Etappen waren zu notieren, die richtigen Entscheidungen fielen auf den Sonderprüfungen. Auch der Service und die Verpflegung ließen keine Wünsche offen. Super Essen, schöne Räumlichkeiten und eine tolle Atmosphäre.

Um 10.23 Uhr ging es für uns mit der Startnummer 83 an den Start. Schon direkt am Anfang der erste „Hinkelstein“, erkennbar durch 2 Lichtschranken. Diese Strecke galt es binnen 10 bis 15 Sekunden zu absolvieren und bei der Zieldurchfahrt erneut zu bestätigen. Gar nicht so einfach… danach ging es raus auf die Strecke begleitet vom Applaus der zahlreichen Zuschauer. Die erste Prüfung ließ die Erinnerungen an eine richtige Rallye aufleben. Auf einer abgesperrten Strecke konnte man die Oldies so richtig fliegen lassen. Die selbst gefahrene (gesetzte) Zeit musste man am Nachmittag erneut bestätigen. Besonders die Prüfung 3 hatte es in sich. Nach einer vorgegebenen Zeit musste man die erste Etappe fliegend absolvieren und sofort die Zweite beginnen, ebenfalls in einer geforderten Zeit. Die einzelnen Prüfungen lagen zwischen 5 und 7000 Metern, also ein Klavierspiel auf den Stoppuhren.

Nach 8 Stunden erreichten wir das Ziel in der Altstadt von Eschweiler, wo alle Oldtimer den Zuschauern noch mal schön präsentiert wurden. Mit einem reichhaltigen Buffet wurde dann kurz nach 19 Uhr die Siegerehrung eröffnet. Besonders vom Zusammenspiel zwischen der Stadt, dem Verein und den Sponsoren waren wir sehr beeindruckt. Eröffnet wurde der offizielle Teil von Bürgermeister Rudi Bertram, der das Clubmitglied Dieter Jacobi für 44 Jahre Vorstandsarbeit ehren durfte sowie für seine 51 Jahre Mitgliedschaft in Club Eschweiler. Respekt! Anschließend begann die Siegerehrung. 6 Klassen wurden geehrt und 4 Sonderpokale vergeben. Wir waren natürlich sehr gespannt auf unser Ergebnis, das wir im Vorfeld nicht kannten. Dann kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus, als wir nicht nur für den 3. Platz von 24 in unserer Klasse und dem 8. Platz im Gesamt von über 100 Teilnehmer geehrt wurden sondern auch noch das „Beste Opel Team“ bildeten.

Alles in Allem eine super Veranstaltung die richtig Spaß gemacht hat und die wir jedem Oldtimerfreund nur empfehlen können. Für uns steht fest nächstes Jahr sind wir wieder mit dabei! Danke an den AC Eschweiler und den Helfer und vor allem an die Bürger der Stadt Eschweiler für diesen tollen Empfang in Ihrer Stadt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.