Kaufpark Ori 2008

Am Samstag ging es auch für uns wieder los… nach dem wir den ersten Meisterschaftslauf des NAC Duisburg ausgelassen hatten, gingen wir an den Start der 22. Orientierungsfahrt „Rund um den Kaufpark“ des MSC Huchem Stammeln. Nach der, mehr oder weniger, längeren Winterpause erst mal wieder ein Akt in die Gedankenzüge eines Ori-Fahrers zu kommen. Wenn man die Ergebnisse der letzten Kaufpark-Läufe sieht haben wir uns erneut gesteigert und können uns über die ersten Meisterschaftspunkte freuen.

 

Mit den Startnummern 8 (sowie 10 – Dieter und Ute) gingen wir also auf die Jagd nach Kontrollen. Schon in Aufgabe 1 standen wir vor einem Poller mit einer zerbrochnen 0 dran. Die restliche Kontrolle (8) eingesammelt und schnell den Fahrtleiter informiert, ging es dann weiter Richtung Aufgabe 2. Doch halt! Seit wann sind wir Klasse B/C?! Fix die Farbe des Bordbuchs mit der Klasseneinteilung verglichen und zurück zum Startwagen. Sofort wurde uns das passende Bordbuch der Klasse A ausgegeben, zusammen mit einer neuen Startzeit und schon konnte die Fahrt weiter gehen. Bis auf ein paar kleinere Probleme kamen wir recht gut durch die Aufgaben durch. Bei einem Übergang zwischen einer Chinese und einem Kartenausschnitt haben wir wertvolle Zeit verloren, die sich am Ende in der Karenzzeit widerspiegelte. Die Route führte uns über große Landstraßen, enge Wirtschafts- und ein paar Feldwege (Matschalarm!). Die Kontrollen waren wie immer gut erkennbar, auch im Dunkeln.

Im Ziel angekommen erwartete uns ein leckeres warmes Buffet bestehend aus gebackenen Nudeln, Kartoffeln, Schnitzeln und verschiedenen Soßen mit frischem Salat (mhhhhhh…)! Als die vorläufigen Ergebnisse hingen konnten wir unsere Bordkarten vergleichen. Einige Fehler waren etwas unklar, also ab zum Schiedsgericht und nachgefragt. Leider entpuppten sich die Unstimmigkeiten als „unsere“ Fehler. Zum einen wurde eine Kontrolle schlicht vergessen in die Bordkarte einzutragen. Zwei Fehler entstanden aus übersehenen Chinesen oder versteckten Punkten und einer entstand weil wir nicht die kürzeste Route gewählt hatten. Der letzte Fehler entstand durch eine Meinungsverschiedenheit zwischen Fahrer und Beifahrer zugunsten des Beifahrers und leider auch der Fehlerpunktzahl. Mit unseren 5 Fehlern erreichten wir jedoch noch einen überraschenden 4. Platz in der Klasse. Nur die Karenzzeit trennte uns vom 3. Platz. Wenn wir unsere Fehler in den Griff bekommen ist die starke Konkurrenz dieses Jahr zu schlagen, wir werden eifrig dran arbeiten. Für unseren Platz gab es eine Flasche Wein und leckere Pralinen (Die hielten aber nicht lange!).

Ute und Dieter starteten wie gewohnt in der Klasse K. Doch die Wahl des gerade wieder reparierten Corsas war keine gute Idee. Schon auf der Hinfahrt mussten wir zwei Mal anhalten um nach der Ursache für die Fehlzündungen zu suchen. Mit einer Geschwindigkeit von 80 km/h und einem angeschmorten Schal im Gepäck steuerten wir irgendwann Niederzier an. Während der Ori lief der Corsa erstaunlich friedlich. Obwohl Ute und Dieter schon am Anfang Probleme hatten, waren sie anschließend immer vor unserer Nase (sichttechnisch gesehen). Trotzdem schlich sich wieder der eine oder andere Fehler ein und die Beiden landeten auf Platz 7 in der Klasse für klassische Fahrzeuge.

So war die Kaufpark Ori wieder eine schöne Veranstaltung. Schöne Strecken, sauberes Bordbuch, klare Aufgabenstellung, richtiges Niveau (Klasse A/K) und wieder mal ein leckeres Buffet. Besonders schön anzusehen waren die Pokale, von denen wir leider keinen bekamen – also 2009 erneut versuchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.