Rallye Oberehe 2003

Auch in diesem Jahr trafen sich zahlreiche Rallye-Fans in dem Kleinen Dörfchen Oberehe mitten in der Eifel. Dieses Jahr rief der MSC-Oberehe zur „32. ADAC Rallye Oberehe“ auf und über 200 Rallyeteam folgten dem Ruf. Bei einer Rekordtemperatur von 35 Grad im Schatten absolvierten die Teilnehmer 6 Wertungsprüfungen rund um Oberehe und wurden nach der Rallye von begeisterten Rallyefans im Ziel erwartet.

Auch dieses Jahr waren wir wieder mit dabei! Dieter Peters und Hans-Jürgen Knoll prügelten ihren 1200er Kadett über die staubigen Asphaltprüfungen. Mit der Startnummer 228 ging es über die Piste. Zum ersten Mal lief der Kadett richtig, abgesehen von der immer noch fehlenden Bremse und so bot sich ein packendes Duell zwischen Peters/Knoll und Schmitt/Ohlert auf dem Renault TS. Am Schluss trennten die beiden Rallyeteams nur 13 Sekunden. Schon nach der ersten WP die erfreuliche Nachricht… 4 Sekunden Vorsprung vor dem Renault. In WP 2 und WP 3 trennten die beiden insgesammt nur 20 Sekunden. Die WP4 zeigte deutlich das man nicht mehr der langsamste ist, ein Vorsprung von 26 Sekunden motivierte für die letzten beiden WPs in denen man zusammen nur noch 13 sowie 11 Sekunden Rückstand hatte… „Wenn die Bremse repariert ist und die Zweifel ob sie packt beseitigt sind dann werden wir angreifen und Jagd auf die Zeiten von Alexander und Hans-Peter machen!“ So Dieter Peters als er die nur noch 13 Sekunden Rückstand am Ende sah. Die Veranstaltung selber war der reine Wahnsinn! Super Wetter, reichlich Zuschauer und knifflige Wertungsprüfungen. Ein Meisterwerk des MSC Oberehe. Vor allem das Abendliche Ambiente. Viele Leute, super Festzelt und mit Abstand die schönste Rallye-Rampe unter den Veranstaltern. Die Live Musik und das leckere Essen sowie natürlich der Bierstand trugen zum Wohlbefinden bei. Für uns steht fest 2004 kommen wir wieder und dann im Doppelpack – das ist ein Versprechen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.